Eine aufregende Nacht

Wir wurden oft gefragt, wieso habt ihr keinen Hund? Jetzt haben wir einen! 🙂 Der Anstoß dazu war Skrolan’s Praktikum beim Tierarzt und je mehr wir über die Hunde gehört haben, umso größer wurde der Wunsch nach einem Eigenen.

Wir haben uns 4 Wochen intensiv damit beschäftigt und sind zu dem Entschluss gekommen, das wir nach 16 Jahren wieder die Zeit und Kraft haben, einem Hund ein zu hause zu geben.
Wir wollten nicht einfach einen Hund vom Züchter kaufen. Wer uns kennt, weiß das ich immer sage: “Irgendwann finden die Tiere uns”. Es gibt so viele die schon da sind und ein zu hause brauchen. Und so war es auch bei Luna!
Ihre Mutter und zwei Geschwister sind schon vor einiger Zeit aus Rumänien nach Deutschland gekommen und am 28.4.17 sollte auch noch ihr Bruder die Reise hier her machen. Luna hätte dann alleine zurück bleiben müssen. Über unseren Tierarzt und seiner Frau habe ich dann die E-Mail bekommen, das der Verein ”  http://fellnasen-nothilfe.com/ ” eine Pflegefamilie für die Kleine sucht.
Das war der Wink mit dem Zaunpfahl! Ich habe die Kleine gesehen und mich sofort verliebt!!!
Dann musste alles ganz schnell gehen, da wir ja schon Montag hatten, damit sie am Freitag mit auf große Reise gehen durfte. Wir haben alle Papiere ausgefüllt, einen Kontrollbesuch bei uns machen lassen und dann die Kleine adoptiert. Freitag abends um 22 Uhr ist der Transporter in Rumänien gestartet und am Samstag um 00 Uhr haben Jörg, Skrolan und ich uns auf dem Weg nach Hamburg gemacht.
Wir waren alle total gespannt und um 2 Uhr kam endlich der Wagen an. Ein Hund nach dem anderen wurde an seinen neuen Besitzer oder Pflegefamilie überreicht und dann wurde Luna aufgerufen. Da kam dieses kleine verängstigte etwas aus dem Transporter und wir haben sie gleich in unser Herz geschlossen!!!
Wir habe uns sofort auf den Heimweg gemacht um sie endlich nach hause zu bringen.
Seit dem haben wir zwar immer noch aufregende Nächte, aber dafür machen die Tage mit unserer Luna alles wieder gut!!!
Sie hat sich schon recht gut eingelebt und viele Ängste abgebaut, bloß nachts holen sie ihre Ängste aus dem Tierheim wieder ein, aber es wird von Nacht zu Nacht besser.

Sie dankt es uns mit all ihrer Liebe 😉 

Wer die Arbeit der Fellnasen unterstützen möchte kann das mit einer Spende tun. Auf der Homepage gibt es auch einen Shop, wo man für die Tiere in Rumänien Futter oder eine Hundehütte kaufen kann.

Ich finde das ist eine tolle Idee!!!

http://fellnasen-nothilfe.com/

Auch von diesem Verein hatten wir einen Hund öfters zu Besuch da, aber die Suki hat sich leider so gar nicht mit unserer Rosetta verstanden.
http://www.tierhilfe-griechenland.de/

Die Tiere werden es euch danken!

Ganz liebe Grüße die Buck’s und Luna

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .